Home

25.11.2018 - Im Haus St. Hedwig öffnete sich jeden Nachmittag eine andere Zimmertür – An jedem Adventsnachmittag wurde von haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen unseres Hauses, Gruppen und Personen aus Veitshöchheim sowie von der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde gestaltet.

Schon von außen sieht man, dass in manchen Fenstern des Hauses St. Hedwig Zahlen angebracht sind. Dort öffnet sich am jeweiligen Tag die Zimmertür für Bewohner, ihre Angehörigen und Freunde und Veitshöchheimer. Immer um 16 Uhr kommen 20 bis 30 Personen zusammen, um eine Geschichte zu hören, Adventslieder zu singen oder den Kindern und Jugendlichen bei ihren Vorführungen zuzuschauen. Jedes Mal steht ein anderes Thema im Mittelpunkt - aber jedes hat einen Bezug zum Advent. 

Für viele Bewohnerinnen und Bewohner gehört der Termin um 16 Uhr zwischenzeitlich zum täglichen Ablauf. "Morgen dann wieder um 4" so verabschieden sie sich von einem Termin bis zum nächsten. "Wo sind wir heute?" auch das ist eine gängige Frage, die man während der Adventszeit immer wieder hört. Es ist schön, allen anderen eine besinnliche halbe Stunde auf dem Weg bis zum Heilig Abend zu erleben.

­